AKADEMISCHER KALENDER

AKADEMISCHER KALENDER

AKADEMISCHER KALENDER

Wissenschaftliche Veranstaltungen

The Organization of Religion: History, Economics, Sociology

Dienstag, 8. Mai 2018 - 8:30 bis 18:30
Goethe Universität Frankfurt, Grüneburgweg 1, 60323 Frankfurt am Main

 

In this workshop, we bring together social scientists from different backgrounds (History, Economics, Sociology…) to discuss religion from an organizational perspective.

We do not constrain ourselves in terms of a certain period, but invite reflections on a number of questions we believe to be fruitful to advance the role of religion in society:

 

"The African Middle Ages - A Definition ?": ein Vortrag von François-Xavier Fauvelle

François-Xavier Fauvelle
Dienstag, 8. Mai 2018 - 18:00
Goethe-Universität Campus Westend, IG Farben Haus 0.454, Nortbert-Wollheim-Platz 1, 60629 Frankfurt am Main

 

In seinem Buch "Das goldene Rhinozeros" nimmt uns François-Xavier Fauvelle mit auf eine außergewöhnliche Reise durch das historische Afrika und zeigt uns seine zu Unrecht vergessenen Schätze. Am 8. Mai 2018 hält der französische Historiker einen Vortrag zum Thema « The African Middle Ages – A Definition? ». Den Vortrag hält François-Xavier Fauvelle auf Englisch, eine Diskussion ist auf Deutsch, Französisch und Englisch möglich.

 

 

Appel à communications - JE Pratiques des sciences sociales historiques en France et en Allemagne (Berlin, 10-11 juillet 2018)

Dienstag, 10. Juli 2018 - 13:00 bis Mittwoch, 11. Juli 2018 - 17:15
Centre Marc Bloch, Berlin

Veuillez trouver ci-joint un appel à communications (en français et en allemand) pour une journée d'études qui se tiendra au Centre Marc Bloch à Berlin les 10 et 11 juillet 2018 et qui porte sur la pratique des sciences sociales historiques en France et en Allemagne.

 

Contact : jesociologiehistoire2018[@]gmail[.]com

 

Deutschland und Frankreich – Geschichtsunterricht für Europa. Die deutsch-französischen Schulbuchgespräche im europäischen Kontext.

Montag, 16. April 2018 - 15:00 bis 18:00
Seminarhaus SH 3.105 Campus Westend, Max-Horkheimer-Straße 4, 60323 Frankfurt am Main

 

Verband der Geschichtslehrer Deutschlands (VGD)
Association des Professeurs d’Histoire et de Géographie (APHG)
in Verbindung mit dem Deutsch-französisches Institut für Geschichts- und Sozialwissenschaften (IFRA/SHS)

Buchvorstellung

Ulrich Bongertmann, Franck Collard
Rainer Bendick, Marc Charbonnier, Martin Stupperich, Hubert Tison (Hg./Ed.)

Deutschland und Frankreich – Geschichtsunterricht für Europa.
Die deutsch-französischen Schulbuchgespräche im europäischen Kontext.

 


 

 

Michel Wieviorka im Europa Dialog: "Racism, Antisemitism and Terrorism Today"

Dienstag, 15. November 2016 - 19:00
Campus Westend der Goethe-Universität, Raum Casino 1.802

Mit der Wiederkehr von Nationalismen, dem Anwachsen von Populismen und (gerechtfertigten o-der eingebildeten) Ängsten angesichts der wirtschaftlichen Globalisierung, mit den Flüchtlingsbe-wegungen und der allgemeinen militärischen und diplomatischen Instabilität vor seinen Toren – Eu-ropa heute scheint einer konjunkturellen und strukturellen Krise ausgeliefert zu sein, die seine Zu-kunft betrifft. Extreme Ansichten scheinen wieder aufzuleben, die die Politik, die Wissenschaften und den Zusammenhalt der Gesellschaft in Frage stellen.

 

Unternehmensgeschichte in Deutschland und Frankreich: Vergleichende Perspektiven und neue Ansätze (20.–21. Jahrhundert)

Donnerstag, 7. Juli 2016 - 14:00 bis Freitag, 8. Juli 2016 - 17:00
Donnerstag: Seminarhaus Raum 0.108, Goethe Universität Campus Westend, Max-Horkheimer-Straße, 60629 Frankfurt, Freitag: Seminarhaus Raum 4.102

Donnerstag, 7. Juli 2016
14:00 Uhr Empfang

  • 14:15 Uhr-15:00 Uhr Einführung: Johannes Bähr (Francfort) & Hervé Joly (Lyon/CNRS)

Vorsitz: Christophe Cornelißen (Frankfurt) & Werner Plumpe (Frankfurt)

 

Der Ökonom François Morin über das Bankenoligopol

Mittwoch, 22. Juni 2016 - 19:00 bis 20:30
Forschungskolleg Humanwissenschaften der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg vor der Höhe

Die Globalisierung der Geld- und Finanzmärkte datiert auf die Mitte der 1990er Jahre. Die größten Banken passen ihre Größe an den neuen Transaktionsraum an. Dieser Prozess ist der Ausgangspunkt für die weltweite Bankenoligarchie, deren wachsende Macht man seit den 2000er Jahren beobachten kann. So wurden seit 2010 die Vereinbarungen von Basel III und die Regulierungen durch das Forum für Finanzstabilität auf den Weg gebracht.

 

IMAGES DE PRESSE EN SCIENCES SOCIALES DE LA FIN DU XIXE SIECLE A NOS JOURS : USAGES, IMAGINAIRES, METHODES

Donnerstag, 5. April 2018 - 14:00 bis Freitag, 6. April 2018 - 17:00
Maison des Sciences de l’Homme de l’Université de Franche-Comté (UFC) à Besançon

Consacrées aux images de presse en France et en Allemagne de la fin du XIXe siècle à nos jours, ces journées d’étude entendent faire un premier bilan des travaux en sciences humaines et sociales qui portent sur les usages des images et illustrations de presse et sur les imaginaires qu’elles véhiculent en mettant en perspective différentes approches et méthodes développées ces deux dernières décennies.

 

"Finding a path towards the common goods": conférence de Jean Tirole, prix Nobel

Jean Tirole © TSE
Donnerstag, 7. Dezember 2017 - 18:00 bis 19:30
Goethe Universität, Campus Westend, Casino, Festsaal Lübecker Str. 3, 60323 Frankfurt am Main

 

Das Institut franco-allemand IFRA, die Deutsch-Französische Gesellschaft und die Goethe Universität laden zu einem Vortragsabend mit Jean Tirole ein. 2014 erhielt Jean Tirole den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften für seine Arbeit zur Maktregulierung. Der Präsident der Toulouse School of Economics (TSE) hat intensiv darüber nachgedacht, welche Rolle Ökonomen in der Gesellschaft spielen. 

 

"MATERIALITY OF THE TEXTS AND READING PRACTICES. FROM CODEX TO DIGITAL WORLD"

CC-BY-SA 3.0 Michael Wögerbauer
Dienstag, 21. November 2017 - 19:00
Goethe Universität, Campus Westend, IG Farbenhaus Raum 251, Grüneburgweg 1, 60323 Frankfurt am Main

 

Der französische Historiker Roger Chartier ist Buchspezialist: Seine Werke und seine Lehre befassen sich mit der Geschichte von Schriftkultur, Buchdruck, Verlagen, Bibliotheken und des Lesens. 2006 wurde er Professor am Collège de France auf dem Lehrstuhl für Schriftkultur in der frühen Neuzeit in Europa ("Écrit et cultures dans l'Europe moderne").

 

Seiten