KULTURKALENDER

KULTURKALENDER

KULTURKALENDER

Kulturelle Veranstaltungen

24. Festival Africa Alive zum Thema "Afro Utopia"

L'Orage Africain - Eröffnungsfilm von Sylvestre Amoussou © Deutsches Filmmuseum
Mittwoch, 31. Januar 2018 - 20:15 bis Samstag, 17. Februar 2018 - 22:30
Kino des deutschen Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt

Das 24. Africa-Alive-Festival (30.01.2018 – 17.02.2018) präsentiert den afrikanischen Kontinent mit einem breiten Spektrum an Dokumentar- und Spielfilmen. Neben aktuellen Filmen im Deutschen Filmmuseum und im Filmforum Höchst gibt es ein Rahmenprogramm bestehend aus Konzerten, Lesung, Podiumsdiskussion und Kinderprogramm.

 

Litprom-Literaturtage: Kartographien des Weiblichen

Litprom-Literaturtage: Kartographien des Weiblichen
Freitag, 26. Januar 2018 - 16:00 bis Samstag, 27. Januar 2018 - 22:00
Literaturhaus Frankfurt, Schöne Aussicht 2, 60311 Frankfurt am Main

Den LiBeraturpreis - der ausschließlich Autorinnen aus Asien, Afrika, Lateinamerika und der arabischen Welt auszeichnet - gibt es seit 30 Jahren. Die jährliche Litprom-Literaturtage haben 2018 LiBeraturpreisträgerinnen aus der ganzen Welt zu Gast im Literaturhaus Frankfurt, unter ihnen die senegalische Schrifstellerin Ken Bugul, die auf Französisch schreibt. Die Literaturtage bieten Podiumsdiskussionen, Lesungen, Werkstattgespräche und Filmvorführungen. 

 

Ein Abend über Obdachlosigkeit mit Claude K. Dubois und Jürgen Mühlfeld

Ein Abend über Obdachlosigkeit mit Claude K. Dubois und Jürgen Mühlfeld
Freitag, 19. Januar 2018 - 20:00 bis 21:30
St. Jakobszentrum, Kirchplatz 9, 60487 Bockenheim Kirchpl. 9 60487 Frankfurt am Main

Ein "Kirchplatz-Gespräch" zum Thema Obdachlosigkeit mit Jürgen Mühlfeld, Leiter des Diakoniezentrums „Weser 5“ im Frankfurter Bahnhofsviertel und mit der belgischen Autorin/Illustratorin Claude K. Dubois. In ihren neuen Buch beschreibt die Jugendliteratrupreisträgerin 2014 (Akim rennt, Moritz Verlag)die Begegnung eines Obdachlosen mit einem Mädchen. An dem Abend wird das Bilderbuch von Claude K. Dubois gezeigt und Jürgen Mühlfeld berichtet von seiner Arbeit.

 

Mitmachlesung mit der Illustratorin Claude K. Dubois

"Stromer", das letzte Bilderbuch von Claude K. Dubois © Moritz Verlag
Donnerstag, 18. Januar 2018 - 16:00 bis 17:15
Evangelische Gemeinde Bockenheim, Kirchplatz 9, 60487 Frankfurt

Für Akim rennt  hat die belgische Kinderbuchautorin Claude K. Dubois 2014 den Deutschen Jugendliteraturpreis bekommen. In einer deutsch-französischen Mitmachlesung für alle ab 5 Jahre stellt die Illustratorin ihr neues Bilderbuch Stromer (Moritz Verlag, auf Französisch Bonhomme bei Pastel) vor und zeichnet mit den Kindern.

 

Frankophone Bilderbuch-KünstlerInnen frisieren den Struwwelpeter

Freitag, 29. September 2017 (Ganztägig) bis Mittwoch, 28. Februar 2018 (Ganztägig)
Struwwelpeter-Museum, Schubertstraße 16-24, 60325 Frankfurt am Main

 

Im Rahmen von „Frankfurt auf Französisch“ zeigen vierzehn hervorragende frankophone AutorInnen  ihre Interpretation von „Crasse-Tignasse“ und ihre Bilderbücher im Struwwelpeter Museum. Zur Vernissage am 28. September um 19 Uhr hält Andreas Platthaus (FAZ) einen Vortrag. Zusammen mit der Stadtbücherei Frankfurt wird ein großer Malwettbewerb für alle organisiert (siehe Veranstaltung "Malwettbewerb Bilderbuch-Held/in").

 

„Ich bin Photographin“ – Gisèle Freund als Studentin in Frankfurt

Gisèle Freund Self-Portrait
Dienstag, 10. Oktober 2017 - 8:00 bis Freitag, 20. Oktober 2017 - 18:00
Goethe Universität, Campus Westend, PEG-Gebäude/Foyer EG, Institutsgebäude Psychologie, Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, 60323 Frankfurt am Main

 

Foto-Ausstellung einer der wichtigsten Fotografinnen des 20. Jahrhunderts, Gisèle Freund

 

Schwere Themen, leichte Lektüre? Doku-Comics aus Europa (Deutsch/Englisch/Spanisch)

Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 10:30 bis 11:30
Frankfurter Buchmesse,Halle 3

 

Gerade im Fall von Comic-Reportagen mit schweren Themen kann die Bildsprache eine anschauliche dokumentarische Vermittlung ermöglichen. Auch dank der Pointiertheit der Comicautoren ist diese neue Art Sachbücher unterhaltsam und aufschlussreich. EUNIC-Frankfurt präsentiert vier Autoren, die Doku-Comic-Geschichte geschrieben haben.

 

Diskussion mit Jean-Claude Mourlevat und Jörg Mühle im Rahmen von "Ich schreibe euch aus Europa"

Sonntag, 8. Oktober 2017 - 16:00
Haus am Dom

Von Januar bis Juni 2017 spielten Jean-Claude Mourlevat und Jörg Mühle die Rolle der Botschafter ihrer jeweiligen Städte Lyon und Frankfurt indem sie an dem „Austauschprojekt mit Päckchen und Kinderbuchautoren“ teilnahmen. Das Projekt wurde vom Institut français Frankfurt im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt und Lyon initiiert.

Die beiden Autoren treffen sich am 8. Oktober in Frankfurt wieder, um über die folgende Frage zu diskutieren (in deutscher Sprache): Kann mithilfe von Kinderbüchern die Kultur und Sprache des jeweils anderen Landes nähergebracht werden?

 

Seiten