Charles Perrault und die Brüder Grimm

Charles Perrault und die Brüder Grimm

09.06.2017 - 10:00 bis 28.01.2018 - 18:00
Historisches Museum Hanau

Zur Vermittlung französisch-deutsher Kulturtradition präsentiert das Historische Museum Hanau Schloss Philippsruhe in einer Kabinett ausstellung wie Hugenotten aus Südfrankreich die Märchen von Charles Perrault (1628-1703) nach Hanau brachten. Perrault stand als Jurist und Autor in den Diensten von König Ludwig XIV. 1697 veröffentlichte Perrault seine Contes de Fées, die das Märchengenre - mit moralisierende Betrachtung am Ende - in den französischen Salons äußerst popuilär werden ließ. In Hanau, geburtstadt der Brüder Grimm, wohnten viele Hugenotten, darunter Marie Hassenpflug. Dank ihrer Großmutter in Südfrankreich kannte sie die Märchen von Charles Perrault und war mit den Brüdern Grimm befreundet. Hugenottische Erzähltraditionen in Hanau entwickelten sich somit zum Stoff für die Weltliteratur der Brüder Grimm und geben nun Anlass zu dieser Ausstellung.

In Rahmen von "Frankfurt auf Französisch".