Diskussionsabend: "Doppelter Blickwinkel" über Deutschland

Diskussionsabend: "Doppelter Blickwinkel" über Deutschland

27.06.2017 - 19:00
Goethe Universität Frankfurt, Campus Westend, Raum Casino 1.801

Im Kontext einer jeweils romanistischen und politikwissenschaftlichen Lehrveranstaltung, als gemeinsames Projekt vom Förderfonds Lehre der Goethe-Universität unterstützt, wagen wir einen interdisziplinären Blick auf die aktuellen Ereignisse. Anknüpfend an unsere Diskussionsrunde am 12. Juni laden wir auch zu diesem Thema Gäste aus Frankreich und Deutschland unter dem Motto « regard croisé » (doppelter Blickwinkel) ein, um über aktuelle Entwicklungen zu sprechen.

Es diskutieren

Prof. Dr. Hélène Miard-Delacroix: Professur für deutsche Geschichte und Zivilisation an der Université Paris Sorbonne, im WS 2016/17 Alfred-Grosser-Gastprofessur für Bürgergesellschaftsforschung an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Die Historikerin und Politikwissenschaftlerin wird als Deutschland-Expertin aktuelle Entwicklungen auch mit Blick auf die deutsch-französischen Beziehungen in den größeren zeithistorischen Kontext einordnen.

Prof. Dr. Sigrid Roßteutscher: Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt sozialer Konflikt und sozialer Wandel an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Die Soziologin und Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Roßteutscher erklärt aktuelle Trends vor den Bundestagswahlen aus Sicht der Wahl- und Einstellungsforschung.                                                                                              
 
Moderation: Prof. Dr. Pierre Monnet: Forschungsdirektor an der École des Hautes Études en Sciences Sociales Paris und Leiter des deutsch-französischen Institut IFRA an der Goethe Universität Frankfurt am Main.

Diese Veranstaltung ist Teil der Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d’Europe gemeinsam veranstaltet vom Forschungskolleg Humanwissenschaft der Goethe Universität und dem an der Goethe Universität angesiedelten Institut Franco-Allemand IFRA de Sciences Historiques et Sociales. Im Rahmen von "Frankfurt auf Französisch"

Leitung des interdisziplinären Lehrprojektes:
Valérie Kuhlmann, Romanistik und Prof. Dr. Sandra Eckert, Politikwissenschaft