Daniel Dewar & Grégory Gicquel: The Mammal and the Sap

Daniel Dewar & Grégory Gicquel, Oak mural with man, udders and vase, 2017 © Daniel Dewar & Grégory Gicquel

Daniel Dewar & Grégory Gicquel: The Mammal and the Sap

15.09.2017 (Ganztägig) bis 12.11.2017 (Ganztägig)
PORTIKUS, Alte Brücke, 60594 Frankfurt am Main

 

Eröffnung am 15. September, 19h

Das britisch-französische Künstlerduo Daniel Dewar und Grégory Gicquel, Träger des Marcel-Duchamp-Preises 2012, nutzt die Skulptur als Mittel zur Aneignung des Alltags. Die Künstler haben sich an der Kunstakademie in Rennes kennengelernt und arbeiten seit 1997 zusammen. Ihre von der Kunstgeschichte inspirierten und unter Verwendung handwerklicher Praktiken konzipierten Werke hinterfragen die Beziehung zur Zeit. Hybridisierung, Fluidität und Experimente sind Schlusselbegriffe für diese außergewöhnlichen Skulpturen.

Kuratiert von Fabian Schöneich.

Beginn: 11:00 Uhr  |  Ende: 18:00 Uhr