Förderungen von Tagungen

Förderungen von Tagungen

Unterstützung von Kolloquien und wissenschaftlichen Veranstaltungen

Im Rahmen seiner wissenschaftlichen und kulturellen Aktivitäten gewährt das IFRA als „Mitfinanzierer“ in bestimmten Fällen kleinere Zuschüsse für Veranstaltungen verschiedener Art. Diese können in Frankfurt, aber auch andernorts in Deutschland stattfinden, mehrere Partner einbeziehen und als Workshops, Zusammenkünfte, Kolloquien, Sommerschulen, Ausstellungen etc. organisiert sein. Die finanzielle Unterstützung des IFRA dient dazu, Reisekosten und Unterbringung der TeilnehmerInnen sowie andere mögliche Ausgaben zu decken (Übersetzungen, Material zur Vorbereitung von Ausstellungen, Dokumentationen, technische Ausstattung…).

Anträge auf Unterstützung können mit einer kurzen Begründung und einem Programmentwurf ganzjährig per Post oder per E-Mail an den Direktor des Instituts, Prof. Pierre Monnet, gerichtet werden. Wird der Antrag bewilligt, so verpflichten sich die Begünstigten bzw. GeldnehmerInnen vertraglich, die Unterstützung durch das IFRA zu erwähnen und das Logo des Instituts bei allen Formen der Präsentation abzubilden. Außerdem ist ein kurzer Bericht über die Veranstaltung für den Jahresbericht des IFRA einzureichen.

Unter den Rubriken früherer und aktueller wissenschaftlicher und kultureller Aktivitäten finden sich Beispiele von Veranstaltungen, die das IFRA gefördert hat und immer noch fördert.