KULTURKALENDER

KULTURKALENDER

KULTURKALENDER

Kulturelle Veranstaltungen

7tes europäische Fest der Musik: Vier Bands aus Italien, Frankreich, Deutschland und Spanien

Freitag, 21. Juni 2019 - 18:00
Instituto Cervantes, Staufenstr.1, 60323 Frankfurt

Schon zum siebten Mal freut sich EUNIC Frankfurt, alle Frankfurterinnen und Frankfurtern zu einem bunten Europäischen Fest der Musik einladen zu können

 

« Der Versailler Vertrag: Fluch und Segen für Europa und das deutsch-französische Verhältnis » Ein Vortrag auf Französisch des Historikers Georges-Henri Soutou

Donnerstag, 27. Juni 2019 - 19:00
Goethe Universität, Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz 1, Raum IG-411, 60629 Frankfurt

Vor hundert Jahre sorgte das Verfolgen widersprüchlicher Ziele durch in Versailles dafür, dass der Frieden „zwischen zwei Stühlen“ sitzen blieb.

Auf der einen Seite versuchten die Verhandlungsführer, die von Präsident Wilson verkündete Neue Diplomatie umzusetzen, auf der anderen Seite blieben sie aber den Methoden des traditionellen europäischen Konzerts (Pentarchie) treu.

 

Vortragsreihe „EuropaDialoge/Dialogues d'Europe“: „Die Bedeutung von ›Vertrauen‹ in deutschen und französischen Unternehmen. Ein Beitrag zur Sozialpolitik in Europa“

Donnerstag, 27. Juni 2019 - 19:00
Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität; Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe

Wenn französische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über ihre Arbeit und Arbeitsbeziehungen befragt werden, dann sprechen sie ‒ anders als die deutschen Kolleginnen und Kollegen ‒ spontan eher von Vertrauen bzw. Misstrauen. Warum ist das so? Aufbauend auf eine vergleichende empirische Studie an deutschen und französischen Standorten multinationaler Firmen unterscheidet Zimmermann in ihrem Vortrag zwischen »instituiertem« und »prozessualem« Vertrauen, um so die Unterschiede zwischen deutschen und französischen Betrieben zu analysieren.

 

Auftaktveranstaltung Café Europa: „Europäische Aufklärung und französische Revolution“ mit Rainer FORST und Daniel COHN-BENDIT

Montag, 3. Juni 2019 - 20:00
Romanfabrik, Hanauer Landstraße 186 (Hof), 60314 Frankfurt

Emmanuel Kant sah die Französische Revolution als „Geschichtszeichen“ dafür, dass die Aufklärung praktisch werden könnte. Der „Ausgang aus selbst verschuldeter Unmündigkeit“, das Abwerfen feudaler sozio-ökonomischer Fesseln und ideologischer Verblendung sollte durch die kollektive emanzipatorische Tat der Selbstbefreiung realisiert werden. Dieses Ideal prägte das politische Denken Europas auch dort, wo es hinterfragt wurde.

 

Vortragsreihe „EuropaDialoge/Dialogues d'Europe“: „Europa vor den Wahlen“

Dienstag, 7. Mai 2019 - 19:00
Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität; Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe

Die 9. Direktwahl zum Europäischen Parlament findet in schwierigen Zeiten statt. Die anhaltende Ungewissheit über den Brexit überschattet dringend notwendige Debatten, und Initiativen zur Weiterentwicklung der Union werden nicht aufgegriffen. Gewählt wird zwischen 23. und 26. Mai, in Deutschland am Sonntag, 26. Mai. Bei diesen Wahlen geht es nicht allein um die Ausgestaltung einzelner Politikbereiche in Europa, sondern – angesichts der wachsenden Kritik an den europäischen Institutionen – um Zukunft, Gestalt und Gewicht des europäischen Parlaments selbst.

 

Jean-Michel Geneste als Gast am Frobenius-Institut

Mittwoch, 10. April 2019 - 19:00 bis Donnerstag, 11. April 2019 - 22:15
Museum Giersch und DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

Abendvortrag Jean-Michel Geneste „Die Chauvet-Höhle – Bilder aus der Tiefe der Menschheitsgeschichte“ am 10. April um 19 Uhr im Museum Giersch.

Deutschland-Premiere „The Final Passage“ am 11. April um 20.15 Uhr im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum.

 

Jean-Michel Geneste ist Forschungsdirektor am französischen Nationalen Zentrum für Vorgeschichte und einer der weltweit führenden Felsbildexperten.

 

Französischer Rap: Ein Konzert von IAM in Frankfurt

Sonntag, 21. Oktober 2018 - 20:00
Gibson, Zeil 85-93, 60313 Frankfurt am Main

Die Hip-Hop-Legenden aus Marseille kommen im Rahmen ihrer „L’école du micro d’argent-Tour“ für Konzerte nach Berlin, Köln und Frankfurt.

Vor nunmehr 20 Jahren veröffentlichten IAM das Album L’école du micro d’argent, bei dem es sich zweifelsohne um einen Meilenstein in der französischen Hip-Hop-Historie handelt, dank ikonischer Lieder wie Petit Frère, Nés sous la même étoile oder Demain c'est loin. Auch jenseits des Rheins haben IAM damit eine begeisterte HörerInnenschaft gefunden.

 

Das Deutsche Filmmuseum ehrt Romy Schneider mit einer Retrospektive

Samstag, 1. September 2018 - 17:30 bis Sonntag, 30. September 2018 - 23:00
Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41,60596 Frankfurt

Am 23. September hätte Romy Schneider ihren 80. Geburtstag gefeiert. Das Kino des Deutschen Filmmuseums ehrt die hierzulande bis heute zu selten gewürdigte Schauspielerin mit einer Hommage. Großartige französische Filme sind dabei, wie César et Rosalie, L'Important c'est d'Aimer, Le vieux Fusil, Les Choses de la Vie und der Dokumentarfilm L'enfer d’Henri-Georges Clouzot.

 

"Das Verschwinden des Josef Mengele": Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Olivier Guez

Montag, 8. Oktober 2018 - 18:00 bis 19:30
Goethe Universität, Campus Westend, Casino Gebäude, Raum 1.812

1949: Josef Mengele, Lagerarzt von Auschwitz, flüchtet nach Argentinien und "verschwindet". Für seinen Roman "Das Verschwinden des Josef Mengele" (La Disparition de Josef Mengele) hat Olivier Guez in Frankreich den Renaudot-Preis erhalten. Der "Tatsachenroman", der sich wie ein Polithriller liest, regt zu vielen Fragen an, die bei dem Gespräch mit dem Schrifsteller and der Goethe Universität - wo Josef Mengele 1938 in Medizin promoviert hatte - beantwortet werden können.

 

Seiten