Archiv Termine

KULTURKALENDER

KULTURKALENDER

Kulturelle Veranstaltungen

LEIDER AUF DEN 19. MAI 2021 VERSCHOBEN „Café Europa“ online: Europäische Verfassungen und Römisches Recht

Mittwoch, 27. Januar 2021 - 20:00 bis 21:30
Online-Veranstaltung

 

Im Januar lädt das „Café Europa“ Christoph Möllers und Albrecht Cordes zu einer online Diskussion über europäische Verfassungen und das römische Recht ein. Die Veranstaltung wird als Livestream auf dem YouTube-Kanal der Romanfabrik (https://www.youtube.com/channel/UC7a_17Xij946ZaFuxtSc7Yg ) zu sehen sein.

Dabei geht es um Rechtstraditionen der Antike, die bis heute Spuren in vielen europäischen Verfassungen hinterlassen haben.

 

„Café Europa“ online: Das Europa der Romantik

Mittwoch, 16. Dezember 2020 - 20:00 bis 21:30
Online-Veranstaltung

Im Dezember lädt das „Café Europa“ Wolfgang Bunzel und Paul Michael Lützeler zu einer online Diskussion über das Europa der Romantik ein. Die Veranstaltung wird als Livestream auf dem Youtube Kanal der Romanfabrik (https://www.youtube.com/channel/UC7a_17Xij946ZaFuxtSc7Yg ) zu sehen sein.

Dabei wird es um die Idee von Europa und ihre Bedeutung in den verschiedenen Ländern dieses Kontinents zur Zeit der Romantik gehen.

 

Perspektiven der Sozialdemokratie in Europa - »The fatal crisis of the French socialist party« (Gérard Grunberg)

Mittwoch, 16. Dezember 2020 - 19:00 bis 20:30
Online-Veranstaltung

 

Die Veranstaltung findet online und in Englisch statt. Eine Anmeldung unter anmeldung@forschungskolleg-humanwissenschaften.de ist erforderlich, um die Zugangsdaten zum Zoom-Webinar und so die Möglichkeit, an der Diskussion teilzunehmen. zu bekommen. Der Vortrag wird auch auf dem YouTube-Kanal des Forschungskollegs Humanwissenschaften zu sehen sein.

 

Warum nicht alle SPD wählen, obwohl sie es könnten: Vortrag von Sigrid Roßteutscher

Mittwoch, 28. Oktober 2020 - 19:00 bis 21:00
Online-Veranstaltung

 

Die Veranstaltung wird am Mittwoch, dem 28. Oktober 2020, 19:00 Uhr, als Online-Veranstaltung stattfinden. Wir freuen uns, wenn Sie daran teilnehmen. Bitte melden Sie sich unter anmeldung@forschungskolleg-humanwissenschaften.de an  damit wir Ihnen vorab die Zugangsdaten schicken können.

 

 

VERSCHOBEN AUF EINEN SPÄTEREN ZEITPUNKT - 8. „Café Europa“: Europas Kartografie seit dem Mittelalter

Mittwoch, 21. Oktober 2020 - 20:00
Romanfabrik, Hanauer Landstr. 186, 60314 Frankfurt

Im Oktober lädt das „Café Europa“ Ute Schneider und Nicolas Detering zu einer Diskussion über den Wandel der europäischen Kartenlandschaft ein. Dabei spielen nicht nur geografische Veränderungen der Erde eine Rolle, sondern auch die kulturellen und sozialen Veränderungen des Menschen, der mit seiner Wahrnehmung die Kartenlandschaft prägt.  

 

Ein Abend in Frankfurt mit Hölderlin in Bordeaux

Donnerstag, 24. September 2020 - 20:00
Romanfabrik, Hanauer Landstr. 186, 60314 Frankfurt

Zwei Spezialisten, der Franzose Jean-Pierre Lefebvre und der Deutsche Achim Geisenhanslüke unterhalten sich über Hölderlins Leben in Bordeaux und seine Erfahrungen mit der Französischen Revolution. Der Abend wird musikalisch mit Liedern nach Hölderlin von Martha Jordan und Klaus Dreier untermalt.

Im Dezember 1801 macht sich Friedrich Hölderlin auf Schusters Rappen auf den Weg nach Bordeaux, um dort eine Stelle als Hauslehrer in der Weinhändlerfamilie Meyer anzutreten. Seine glücklichen Zeiten in Frankfurt am Main und in Homburg scheinen vorbei.

 

Ein „Café Europa“ zum Thema Oper mit Nobert Abels und Moritz Eggert

Mittwoch, 9. September 2020 - 20:00
Romanfabrik, Hanauer Landstr. 186, 60314 Frankfurt

Die europäische Oper ist das Thema des 7ten „Café Europa“, eine Vortragsreihe die gemeinsam von der Romanfabrik und dem Institut franco-allemand IFRA veranstaltet wird. Dieses Mal sind Norbert Abels, ex-Chefdramaturg der Oper Frankfurt und Moritz Eggert, Komponist, zu Gast.

 

Vortragsreihe zur Perspektiven der Sozialdemokratie in Europa: Auftakt mit Franz Voves

Mittwoch, 8. Juli 2020 - 19:00
Forschungskolleg Humanwissenschaften, Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg, Vortragsraum


Zur Eröffnungskonferenz dieser Vortragsreihe rund um die Perspektiven Europas setzt sich der ehemalige Landeshauptmann von der Steiermark, Franz Voves, mit der Frage der Zukunft der Europäischen Sozialdemokratie miteinander

Über den Vortrag

 

Finissage mit Diskussionsrunde: „Zeich(n)en für oder gegen Europa. Europapolitische Narrative und Bilder“

Dienstag, 28. Januar 2020 - 19:00
I.G. Farben-Haus (Raum IG-411), Campus Westend der Goethe-Universität, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60629 Frankfurt

Die Podiumsdiskussion „Zeich(n)en für oder gegen Europa. Europapolitische Narrative und Bilder“ gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung »Zeich(n)en für Europa«, die vom 6. Dezember 2019 bis zum 28. Januar 2020 in I.G.Farben-Haus auf dem Campus Wetsend der Goethe-Universität gezeigt wird. Sie ist ebenso Teil der Vortragsreihe »EuropaDialoge/Dialogues d‘Europe«.

 

Seiten