Archiv Termine

KULTURKALENDER

KULTURKALENDER

Kulturelle Veranstaltungen

Lesung mit JÉRÔME FERRARI

Donnerstag, 10. Oktober 2013 - 20:00 bis 21:00
Haus des Buches, Großer Saal

Deutsch / Französisch

Jérôme Ferrari, der Autor von Le sermon sur la chute de Rome (Actes Sud, 2012), wofür er den Goncourt Preis erhielt, liest Auszüge aus seinem Buch Balco Atlantico, welches gerade auf Deutsch erschienen ist (Secession Verlag, 2013). In einem Dorf auf Korsika, in dem nationalistische Auseinandersetzungen stattfinden, zeigt Ferrari in einer tragischen Erzählweise, wie die Sehnsüchte seiner Figuren in Zerstörung und Desillusionierung enden.

 

Deutsch-französischer Preis für zeitgenössische Literatur

Mittwoch, 9. Oktober 2013 - 13:00 bis 13:30
Arte Stand, Halle 4.1 Stand L 1.

Deutsch / Französisch

Der deutsch-französische Literaturpreis wurde von der Stiftung Genshagen (Berlin-Brandenburg) und der Villa Gillet (Lyon) ins Leben gerufen und wird von ihnen gemeinsam mit Unterstützung des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und des französischen Ministère de la Culture et de la Communication vergeben.
Im Januar 2013 wurde der Preis an Éric Vuillard und Andreas Maier verliehen.

 

Frankfurter Buchmesse 2013

Mittwoch, 9. Oktober 2013 - 10:00 bis Sonntag, 13. Oktober 2013 - 20:00
Frankfurter Buchmesse

Auch im diesem Jahr wird das Netzwerk des Institut français Deutschland, unterstützt von „TV5 Monde“ im Bereich des „Weltempfangs“ der Frankfurter Buchmesse vertreten sein. Unter dem Motto „Schauplatz Kindheit & Jugend“ untersucht der Weltempfang in diesem Jahr die verschiedenen Erfahrungsräume, die sich Kindern und Jugendlichen bieten. Das Institut français ist unter anderen zu diesem Schwerpunkt Partner von 3 Veranstaltungen. Zu diesem Anlass laden wir einige der besten Vertreter der zeitgenössischen französischen Literatur ein:

 

David Wampach | Sacre | Künstlerhaus Mousonturm | Frankfurt am Main

Montag, 30. September 2013 - 20:00 bis Dienstag, 1. Oktober 2013 - 21:00

Es gehört schon zu den extremeren theatralen Herausforderungen, David Wampach und Tamar Shelef dabei zuzusehen, wie sie sich bis an die Grenzen ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit verausgaben und dabei gegenseitig die Seele aus dem Leib atmen. Mit Sacre eröffnet der französische Choreograf David Wampach einen weiteren, konsequent subjektiven Blick auf die 100-jährige Geschichte von Igor Strawinskys Komposition und Vaslav Nijinskys Choreografie. Vom Original sind nur Spuren geblieben, einzelne Bewegungsmuster Nijinkys sowie Klangfragmente von Strawinskys Musik.

 

Laurent Chétouane | Sacré Sacre du Printemps | Künstlerhaus Mousonturm | Frankfurt am Main

Mittwoch, 25. September 2013 - 20:00 bis Freitag, 27. September 2013 - 21:00

Der vielfach ausgezeichnete Choreograf und Regisseur Laurent Chétouane macht Igor Strawinskys musikalisches Epochenstück der Moderne zum Thema und stellt dabei die in integrationsbeflissenen Zeiten brisante Frage: Wie kann man das Fremde fremd lassen, anstatt es durch Einbindung und Assimilation seiner eigentlichen Fremdheit zu berauben? Unsere Unfähigkeit, das Fremde in seiner Andersartigkeit bestehen zu lassen, wird zum Ausgangpunkt der Choreografie.

 

Xavier Le Roy | Le Sacre du Printemps | Künstlerhaus Mousonturm | Frankfurt am Main

Sonntag, 15. September 2013 - 17:00 bis 18:00

Zur Eröffnung des Musikfests „Le Sacre du Printemps“ präsentiert die Alte Oper Frankfurt zusammen mit dem Künstlerhaus Mousonturm Xavier Le Roys Klassiker der konzeptuellen Auseinandersetzung mit Tanz, Choreografie und Musik. Angeregt von der Dokumentation einer Probe der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Simon Rattle stellt der französische Choreograf und Performer die Frage: Wie bewegt sich ein Dirigent?

 

Bal Populaire du 14 juillet

Samstag, 13. Juli 2013 - 19:00
Goethe Universität Frankfurt, Campus Westend, Casino

Der Verein "14 juillet Rhein-Main e.V." in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Wirtschaftswissenschaftlichen Gesellschaft lädt die französischen, frankophonen und frankophilen Gemeinschaften und alle Freunde französischer Lebensart ein, den französischen Nationalfeiertag traditionell, gesellig und festlich zu feiern.

 

Werkschau Leos Carax

Sonntag, 16. Juni 2013 (Ganztägig) bis Donnerstag, 20. Juni 2013 (Ganztägig)
Pupille, Goethe-Universität, Campus Bockenheim, Mertonstraße 26-28, Studierendenhaus

Pupille zeigt eine einwöchige Werkschau von Leos Carax. Zum Programm: http://www.pupille.org/reihe.php?rnr=41


Sonntag, 16. Juni, 18 h
: Die Werkschau wird von den beiden Filmkritikern Adrian Martin und Cristina Álvarez López durch den Vortrag Screen and Surface, Soft and Hard: Holy Motors and Leos Carax eröffnet.

 

L'Or du Rhin - Rheingold

Dienstag, 11. Juni 2013 - 20:30 bis 22:00
Romanfabrik, Hanauer Landstr. 186 (Hof), Frankfurt

Der Essayist Philippe Meyer trägt in seinem Buch "L'or du Rhin, histoire d'un fleuve" (Editions Perrin, 2011) die Geschichte des seit den Römern sagenumwobenen Flusses zusammen. Da der Rhein nicht nur Grenzfluß zweier Länder ist, sondern auch zum Eigentum mal der französischen, mal der deutschen Nation erklärt wurde, ist Meyers Darstellung notwendigerweise auch eine Beziehungsgeschichte des europäischen Geschwisterpaars. Literarisch interessant ist die Aufnahme französischer wie deutscher Dichterstimmen, beispielsweise von Dumas, Nerval, Hugo, Apollinaire, Brentano oder Hölderlin.

 

Seiten