Archiv Termine

KULTURKALENDER

KULTURKALENDER

Kulturelle Veranstaltungen

Der schöne Mai - Kino Pupille

Mittwoch, 11. Mai 2016 - 20:15 bis 22:30
Johann Wolfgang Goethe-Universität, Mertonstr. 26–28, 60325 Frankfurt am Main

Im ersten Friedensmonat nach sieben Jahren Algerienkrieg drehten Chris Marker und Pierre Lhomme in den Straßen von Paris 55 Stunden Interviews mit Passanten. »Das Resultat ist ein faszinierendes politisches und soziales Dokument, eine Momentaufnahme französischer Bürger, die über den Sinn von Glück - persönlich oder kollektiv - reflektieren, auch wenn sie zugeben, um die Zukunft ihrer Familien und ihrer Nation besorgt zu sein« (MoMA, New York).

 

Eine Stadt ansehen: Agnès Vardas Pariser Kurzfilme

Donnerstag, 28. April 2016 - 20:15 bis 22:00
Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main

Paris zählt zu den am meisten gefilmten und fotografierten Städten der Welt. Neben ihren bekannteren Spielfilmen drehte Varda, die seit mehr als sechzig Jahren in Paris lebt und arbeitet, über längere Zeit hinweg immer wieder Filme, die sich mit ihrer Stadt befassten. Diese Film-Serie erteilt Zuschauer eine faszinierende Lektion in der Kunst, eine Stadt anzusehen. Zuschauer bewegen sich durch Paris nicht mehr als Touristen, sondern als Reisende durch die Zeit, durch Gefühle und Ideen.

 

Ein Schriftsteller im Pyjama - Gespräch mit Dany Laferrière

Mittwoch, 27. April 2016 - 20:00 bis 21:30
Hanauer Landstraße 186, 60314 Frankfurt

Am Mittwoch, 27. April ist Dany Laferrière in der Romanfabrik zu Gast. Er wurde in Haiti geboren, lebt seit über 30 Jahren im Exil in Québec (Kanada), hat zahlreiche Roma­ne veröffentlicht und ist einer der wichtigsten französisch­sprachigen Autoren unserer Zeit. Im letzten Jahr hat ihn die Académie Française von Paris in ihre Reihen aufgenommen.

 

Ein Abend mit Agnès Varda - Filme und Diskussionen

Donnerstag, 14. April 2016 - 18:00 bis 23:00
Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main

In Anwesenheit von Agnès Varda

Agnès Varda, Spielfilmregisseurin, Dokumentaristin, Installationskünstlerin und Filmtheoretikerin, ist eine der großen Künstlerpersönlichkeiten der Filmgeschichte. Am 11. Februar 2016 war Agnès Varda schon in Frankfurt, um den Max-Beckmann Preis zu bekommen und hat bewiesen, wie viele kreative Energien noch in ihr stecken.

 

Schulbegegnungen mit dem Autor Jean-Claude Mourlevat

Montag, 11. April 2016 - 10:00 bis Mittwoch, 13. April 2016 - 16:00
École Européenne, Lycée français Victor Hugo, Bettina-Schule, Carl-Schurz-Schule

Jean-Claude Mourlevat ist ein französischer Autor, der insbesondere für Kinder und Jugendliche schreibt. Er hat als Deutschlehrer in Frankreich aber auch in Hamburg gearbeitet. 2013 erschien sein letzter Roman im Actes Sud Verlag, in dem er das kurze Leben von Sophie Scholl und ihren Widerstand-Kampf erzählt. Sophie Scholl: Nein zur Feigheit! (auf Deutsch im Anaconda Verlag erschienen) wurde mit dem Historia Preis für Jugendliteratur belohnt.

 

FEIER DER FRANKOPHONIE - Flieg’ mit zu Le Petit Prince

Dienstag, 22. März 2016 - 16:00 bis 17:15
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17–19, 60489 Frankfurt

Ein Pilot muss in der Wüste notlanden und trifft dort einen kleinen Prinzen, der von einem anderen Planeten stammt. Le Petit Prince von Antoine de Saint-Exupéry ist ein Kultbuch und Weltbestseller. Zur Feier der Frankophonie wird aus der französischen und der neuen deutschen Version – von Peter Sloterdijk übersetzt – vorgelesen. Dazu werden die neuen Illustrationen vom Wiener Comic-Zeichner Nicolas Mahler gezeigt.

 

Seiten